Datenschutzerklärung des Zweckverband Breitband Landkreis Schwäbisch Hall

Allgemeine Datenschutzbestimmungen des Zweckverband Breitband Landkreis Schwäbisch Hall
zur Erfüllung und zum Nachweis der Informationspflicht nach Art. 13 DSGVO

Wir empfehlen Ihnen, unsere vollständige Datenschutzerklärung zu lesen, um detaillierte Informationen über unsere Datenschutzpraktiken zu erfahren.

Vorbemerkung

Nach Art. 12 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist der Verantwortliche (Zweckverband Breitband Landkreis Schwäbisch Hall) verpflichtet, geeignete Maßnahmen zu treffen, um der betroffenen Person (das sind vorliegend Sie als Kunden/Lieferanten) alle Informationen gemäß Art. 13 und 14 DSGVO, die Verarbeitung personenbezogener Daten beziehen in präziser, transparenter, verständlicher und leicht zugänglicher Form in einer klaren und einfachen Sprache zu übermitteln.
Entsprechendes gilt für alle Mitteilungen zu den Rechten der betroffenen Personen gemäß Art. 15 bis 22 DSGVO und Art. 34 DSGVO.

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einen Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online- Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführter Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezoge-nen Daten. Hierzu zählen das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, die Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, der Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht geben. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den angefragten bzw. vereinbarten Dienstleistungen.

Umfang dieser Datenschutzrichtlinie
Diese Datenschutzrichtlinie gilt für die von uns auf den Websites und Anwendungen im Eigentum oder unter der Kontrolle des Zweckverband Breitband Landkreis Schwäbisch Hall erhobenen oder verwendeten Daten.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortliche Stelle:
Zweckverband Breitband Landkreis Schwäbisch Hall
Geschäftsführer: Heinz Kastenholz
Kuno-Haberkern-Straße 7/1
74549 Wolpertshausen
Telefon: 07904 94599-21
Telefax: 07904 94599-29
Email: info@breitband-sha.de
Website: https://breitband-sha.de

Wenn Sie nicht ausgeräumte Bedenken bezüglich des Datenschutzes oder der Datennutzung haben oder der Meinung sind, Ihre Anfrage wäre nicht zu Ihrer Zufriedenheit bearbeitet worden, wenden Sie sich bitte an uns.

2. Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter:

Datenschutzkoordinator der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Schwäbisch Hall mbH:
Andreas Lotz
Kuno-Haberkern-Straße 7/1
74549 Wolpertshausen
Telefon: 07904 94599-18
Email: lotz@wfgsha.de

Externe Datenschutzbeauftragte:
Rebecca Schwarz
Landratsamt Schwäbisch Hall
Münzstraße 1
74523 Schwäbisch Hall
Telefon: 0791/755-7556
Telefax: 0791/755-97556
Email: datenschutz@lrasha.de

3. Zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde:

Landesbeauftragter für den Datenschutz
Herr Dr. Stefan Brink
Königstraße 10a
70173 Stuttgart
Telefon: 0711/615541-0
Fax: 0711/615541-15

4. Zweck und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdaten-schutzgesetz (BDSG).

Die Daten, die wir von Ihnen verarbeiten, sind Daten, die im unmittelbaren Zusammenhang mit einer von Ihnen gestellten Anfrage stehen oder für die Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betreffende Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen. Eine darüber hinaus gehende Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt grundsätzlich nur, wenn Sie uns hierzu eine Einwilligung erteilt haben und wir damit gem. Art. 6 Abs. 1 a DSGVO zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten berechtigt sind. In einigen Bereichen unserer Internetpräsenz haben Sie die Möglichkeit, eine solche ausdrückliche Einwilligung zu erteilen. Dabei wird Ihnen von uns jeweils der Zweck mitgeteilt, zu dem die Daten im Falle Ihrer Einwilligung verarbeitet werden und wie lange wir diese personenbezogenen Daten speichern.
Die personenbezogenen Daten werden vorliegend für Zwecke auf der gesetzlichen Grundlage von Art. 6 Abs. 1a, b, e DSGVO verarbeitet.

Zu den personenbezogenen Daten zählen insbesondere Mitarbeiter-, Kunden- und Lieferantendaten (Name, Adresse, Geburtsdaten, Staatsangehörigkeit, Geschlecht, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Kontodaten), sofern diese für die Erfüllung der unten genannten Zwecke erforderlich sind.

Wie wir Daten verwenden:
  • Die übergeordnete Koordination, Beratung und Begleitung der Verbandsmitglieder bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung der Breitbandversorgung durch Errichtung von NGA-Netzen oder dazugehöriger Teile (passive Infrastrukturen)
  • Alle damit im Zusammenhang stehende Tätigkeiten, auch die Übernahme von Aufgaben bei Zusammenarbeit oder Kooperation der Verbandsmitglieder mit Unternehmen der Privatwirtschaft
  • Die Errichtung und den Bau der Infrastrukturen einschließlich der dazugehörigen Planung, Bauleitung, Bauüberwachung
  • Die Durchführung der erforderlichen Ausschreibungen und sonstigen Maßnahmen 
  • Die An- und Verpachtung oder Vermietung einschließlich der Einräumung von Nutzungsrechten an der passiven Infrastruktur
  • Die Suche nach Netzbetreibern einschließlich der Durchführung entsprechender Ausschreibungen zum aktiven Betrieb der Infrastruktur einschließlich Wartung, Instandhaltung, Unterhaltung, Dokumentation etc.
  • Fördermittelmanagment, in der Hauptsache der Wirtschaftlichkeitslückenförderung (Bundesförderung) oder der Anschubfinanzierung (Landesförderung Baden-Württemberg) an Netzbetreiber zur Sicherstellung der Versorgung mit Telekommunikationsdienstleistungen (z. B. Internet, Telefonie und Fernsehen)
  • Verwaltung und Dokumentation der eigenen und verpachteten Infrastrukturen
  • Antragsstellung der Fördermittel der aktuellen Förderprogramme 

Die Datenerhebung, -verarbeitung, oder -nutzung erfolgt zur Ausübung der vorgenannten Zwecke. Wenn Sie Ihre personenbezogenen Daten löschen, werden alle Daten, die wir von Ihnen erhoben haben, gelöscht. Wenn Ihre personenbezogenen Daten zuvor von Dritten über unsere Webseite aufgerufen wurden, können wir diese Daten nicht aus deren Systemen löschen. Informationen, die Sie in öffentlichen Bereichen des Zweckverbands Breitband Landkreis Schwäbisch Hall teilen oder sichtbar machen, können von anderen Personen weltweit aufgerufen, verwendet und gespeichert werden. Wir versuchen ein sicheres Umfeld anzubieten, indem wir den Zugriff auf unsere Datenbank auf legitime Nutzer begrenzen, aber wir können nicht garantieren, dass keine unberechtigten Parteien Zugriff erlangen. Es liegt außerdem außerhalb unserer Kontrolle, wie berechtigte Nutzer die Daten, die Sie uns übergeben, speichern oder übertragen; daher sollten Sie bei uns keine sensiblen Daten veröffentlichen.

Kontaktformular und Kommunikation
Auf einigen Seiten können Sie zum Zwecke der Korrespondenz mit uns in Eingabefeldern, die dort angegebenen personenbezogenen Daten eingeben. Sofern Sie diese Möglichkeit wahrnehmen, werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:
die IP-Adresse des Nutzers
Datum und Uhrzeit
Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absende-Vorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Die Daten werden nur für diese Korrespondenz mit Ihnen und zu dem Zweck verarbeitet, zu dem Sie uns die Daten jeweils im Rahmen dieser Kommunikation überlassen haben, wie z.B. zur Bearbeitung Ihrer Anfragen oder um auf Ihren Wunsch mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. In diesem Fall erfolgt die Verarbeitung der personenbezogenen Daten mit Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO). Wir löschen Ihre diesbezüglichen Daten, wenn der Zweck zu dem Sie uns Ihre Daten mitgeteilt haben, erfüllt oder erledigt ist und wir nicht aus gesetzlichen Gründen zur weiteren Speicherung berechtigt oder verpflichtet sind.

Newsletter
Sie haben die Möglichkeit, über unsere Website unseren Newsletter zu abonnieren. Hierfür benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Erklärung, dass Sie mit dem Bezug des Newsletters einverstanden sind. Sobald Sie sich für den Newsletter angemeldet haben, senden wir Ihnen eine Bestätigungs-E-Mail mit einem Link zur Bestätigung der Anmeldung (double Opt-in). Das Abo des Newsletters können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen stornieren, also Ihre Einwilligung widerrufen (Artikel 7 DSGVO), ohne dass Sie deswegen Nachteile zu befürchten hätten. Einen entsprechenden Abmeldelink enthält jeder Newsletter. Wir löschen anschließend umgehend Ihre Daten im Zusammenhang mit dem Newsletter-Versand.

5. Wie wir Daten weitergeben

Wir geben Ihre Kontaktinformationen nicht an Drittparteien weiter.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können
  • Abteilungen (intern) zur Erfüllung der Zweckbestimmung
  • Externe Stellen zur Erfüllung der Zweckbestimmung
  • Externe Auftragnehmer im Sinne der Auftragsdatenverarbeitung gem. § 62 BDSG
  • Öffentliche Stellen bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften

6. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht. Zwingende gesetzliche Bestimmungen, insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen, bleiben hiervon unberührt.

7. Werden Daten in ein Drittland übermittelt?

Eine Übermittlung personenbezogener Daten an Drittstaaten außerhalb der Europäischen Union erfolgt nicht.

Tracking- und Webanalysedienste
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IPAnonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt.
Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plug-In herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

Angaben zum Benutzer: Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Passwort (wenn „Single-Sign-On“ nicht verwendet wird), Profilbild (optional), Abteilung (optional)
Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen
Bei Aufzeichnungen (optional): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats.

Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.

Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem „Online-Meeting“ die Chat-, Fragen- oder Umfragenfunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting“ anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Zoom“ bzw. „Webex“ -Applikationen abschalten bzw. stummstellen.

Um an einem „Online-Meeting“ teilzunehmen bzw. den „Meeting-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen.

Cookies ausschalten

Sie können Cookies in Ihren Browser-Einstellungen ausschalten. Dadurch wird jedoch die Funktionalität unserer Website eingeschränkt, genauso wie die vieler anderer Websites, da Cookies mittlerweile bei den meisten modernen Websites zum Standard gehören.
Möglicherweise vermuten Sie beim Thema Cookies auch die Gefahren so genannter "Spyware". Gegen diese hilft der Einsatz von Anti-Spyware-Software, die nicht alle Cookies löscht, sondern nur solche, die als invasiv gelten. Erkundigen Sie sich über Anti-Spyware-Software zum Schutz vor solchen Cookies.

8. Ihre Datenschutzrechte

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSG-VO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG).

9. Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Sie müssen nur diejenigen Daten bereitstellen, die für die Bearbeitung Ihres Anliegens bzw. Vertrages erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel die Dienstleistung nicht erbringen können.

10. Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art 6 Abs. 1a DSGVO (Einwilligung) und Art. 6 Abs. 1e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Art. 6 Abs. 1c DSGVO (Datenverarbeitung zur Erfüllung eines Vertrages) erfolgt, Widerspruch einzulegen.
Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

11. Rechtsschutzmöglichkeiten

Im Fall von Beschwerden können Sie sich jederzeit an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden:
Regierungspräsidium Stuttgart
Ruppmannstraße 21
70565 Stuttgart
Telefon: 0711 904-0
E-Mail: poststelle@rps.bwl.de